exlabesa Deutschland

Die Fabrik hat eine lange Geschichte, die bis ins Jahr 1955 zurückreicht, als sie als Zweigstelle von Steel Construction Dr. Wiesner & Co. eingerichtet wurde. Jedoch erst 1962 wurde die erste Aluminium-Strangpresse auf den Markt gebracht.

Dieses Produktionszentrum zeichnete sich von Anfang an durch seinen innovativen Charakter aus und konzentrierte sich auf die kontinuierliche Modernisierung seiner Strangpressen. Nach über sechs Jahrzehnten wurde das Werk 2016 Teil von exlabesa und von da an intensivierte es seine Aktivitäten im Bereich der verarbeiteten Profile.

Derzeit hat diese Produktionsstätte über 10.000 m2 Fläche; sie beschäftigt direkt über 100 Mitarbeiter und beliefert über 400 Kunden, hauptsächlich in Deutschland.

Die Fabrik produziert hauptsächlich für die Industrie; fast alle fertigen Produkte sind für Maschinenbau- und Elektrotechnik-, Automobil- und Eisenbahnlösungen sowie Lösungen für den medizinischen Sektor, das Baugewerbe oder die Möbelindustrie bestimmt.

Pfad

Einrichtungen

> 2 Aluminium-Strangpresslinien: 2500t / 1600t mit einer Kapazität von 13 000t / Jahr
> Legierungen: 3XXX, 5XXX, 6005, 6060, 6063, 6082, 6101, 6106, 7020
> 1 Lackierlinie
> 1 Eloxallinie
> Form- und Positionstoleranzen bis zum Faktor 10 (DIN EN 755-9 und 12020-2)
> Messergewicht liegt in der Regel zwischen 100 g und 25 kg bei einem Profil von bis zu 14 m
> Rundprofile bis Ø 240 mm, flache Profile bis 300 mm breit
> Zertifikat IATF 16949:2019
> Hersteller von verifiziertem und anerkanntem Material gemäß AD 2000 Merkblatt W0
> System der werkseigenen Produktionskontrolle nach  DIN EN 15088: 2006, Annex ZA
> Umweltmanagementzertifikat nach ISO 14001
> ISO 9001


Frabik-Katalog